VERBINDE DICH MIT UNS

Kultur & Religion

Hätte Jesus gelogen wie der Papst und die Bischöfe, hätte er sich die Kreuzigung erspart

Vor

am

Als der Erlöser vor dem Tribunal der Pharisäer stand, vor Kaiphas, hätte er nur sagen müssen, “ich wurde falsch verstanden, natürlich seid ihr nicht die Kinder des Teufels, sondern von Gott.” Und schon hätte er sein Leben gerettet gehabt, allerdings wäre dann auch die Erlösung ausgeblieben.

Werbung

Heute lügen die feigen Gesellen der Katholischen Kirche, dass sich die Balken biegen, um bei den Juden keinen Unmut hervorzurufen. Dabei hätten sie keine Kreuzigung zu fürchten, würden sie wie Jesus Christus wahrhaftig bleiben. Sie müssten lediglich die Hetze der Lobby-Medien über sich ergehen lassen. Aber das ertragen diese feigen Kreaturen, die verlogenen Jesus-Heuchler nicht. Der Erlöser hat sich längst von ihnen abgewandt, deshalb auch der Niedergang dieser unheilvollen Verratskirche.

Allen voran Ratzinger, der, immer wenn er einmal eine Viertelwahrheit ausspricht, sofort wieder den Rückzug antritt, und “falsch verstanden” sein will. Genau wie die verlogene Politikerkaste in unserer erbärmlichen Lobby-Welt.

Und so halten es auch Ratzingers Bischöfe. Wenn sie einmal etwas für die Judenführung schmerzhaft Wahres ausgesprochen haben, kommt sofort die Lüge, sie hätten es nicht gesagt. Erneutes widerliches Beispiel dafür ist der frühere Bischof von Grosseto, Giacomo Babini.

Babini gab Pontifex, dem Internetsprachrohr des Vatikan, ein Interview und redete dabei Klartext. “Er bezeichnete Freimaurer und Juden als ‘natürliche Feinde’ der Kirche und nannte die Juden ‘Gottesmörder’. Außerdem sei der Schaden, den die Juden der deutschen Wirtschaft zugefügt hätten, der Grund für die nationalsozialistische Judenverfolgung gewesen.” (Welt, 13.04.2010, S. 5)

Doch die Kultur der Lüge ist in der Katholischen Kirche allgegenwärtig und so machte sich auch dieser Verräter Gottes gleich wieder aus dem Staub. Er dementierte seine Aussagen, nachdem das “American Jewish Committee” eine Entschuldigung von ihm verlangte.

Der Chefredakteur von Pontifex, Bruno Volpe, wollte diese Lüge, der Kirchenfeigling hätte diese Aussagen im Interview nicht gemacht, nicht auf sich sitzen lassen und drohte damit, Babinis Aussagen, die er auf Band hat, als Audio-Dokument zu veröffentlichen. Volpe sagte: “Es ist inzwischen ein Ritual. Wir denken daran, vor Interviews mit Kirchenmännern ein Dementi oder eine vorgefaßte Erklärung vorauszuschicken.” (kreuz.net)

Diese schamlose Haltung des gottverlassenen Feiglings Babini wird auch von der jüdischen Nachrichtenagentur JTA mit Genugtuung bestätigt: “Der Chefredakteur von Pontifex, Bruno Volpe, erklärte, dass Babini genau das gesagt hatte, was abgedruckt wurde. Volpe drohte, das Band mit dem Interview zu veröffentlichen. ‘Es reicht schon, wenn die Juden in Amerika nur Hüsteln, und schon wird heutzutage alles Gesagte wieder verleugnet’, spottete Volpe in einem eigenen Beitrag auf Pontifex.” (JTA, 12.04.2010)

Vor solch einer Kirche, wo die Lüge das 11. Gebot heute darstellt, kann man nur erbrechen. Diese Kirche hat keine Zukunft mehr und bietet der Menschheit erst recht keine mehr, sondern offeriert nur noch Satans Höllengruft.

Werbung
Hier weiterlesen
Beitrag kommentieren

AKTUELLE NACHRICHTEN

Politik4 Tagen Veröffentlicht

AFD-Parteichef: Wähler sollen für Israel sterben!

Der Deutsche Bundestag debattierte am 26. April über den 70. Jahrestag der Gründung Israels und verabschiedete eine mehrseitige Resolution, die...

Politik5 Tagen Veröffentlicht

Erleben wir 2019 den Zerfall der Unwerte-Herrschaft?

Vor 100 Jahren, im September 1919 trat Adolf Hitler seinen Kampf für die Menschheit in der DAP (Deutsche Arbeiterpartei) an....

Politik5 Tagen Veröffentlicht

Polizei veröffentlicht Video vom Anschlag auf Bremer AfD-Chef

Leider hat die Bremer Polizei das Überwachungsvideo vom Anschlag auf den AfD-Politiker Frank Magnitz geschnitten, eine Kreuzblende eingefügt und so...

Geschichte5 Tagen Veröffentlicht

Deutschland sollte als unabhängige Wirtschaftsmacht auf dem Weltmarkt für immer verschwinden

In Deutschland durfte man bislang nicht die Verbindung zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg herstellen. Auf keinen Fall durfte gesagt...

Geschichte6 Tagen Veröffentlicht

Adolf Hitler starb nicht in Berlin 1945

Sofort nach der Einnahme der Reichshauptstadt präsentierten die Sowjets der Weltpresse “den Schädel” Adolf Hitlers in sauberster Form, ohne jegliche...

Politik1 Woche Veröffentlicht

Wie holt sich ein Volk die Freiheit zurück?

Gottfried Feders Idee zur Brechung der Finanzknechtschaft machte aus einer sterbenden Nation ein glückliches Volk

Geschichte1 Woche Veröffentlicht

Die Juden sind schuld!

Die historische Schuld des Weltjudentums am Ausbruch und an der Ausweitung dieses Krieges ist so hinreichend erwiesen, daß darüber keine...

Politik2 Wochen Veröffentlicht

Veröffentlichung | Adressen und Telefonnummern von Bundestagsabgeordneten

Bei den Daten handelt es sich vor allem um Telefonnummern, Wohnanschriften, E-Mail-Adressen und Personalausweisdaten, aber auch Mail- und Chat-Verläufe

Politik2 Wochen Veröffentlicht

Achtung: Die Spiegel Redaktion verbreiten Fake News

Auch nachdem Claas Relotius nicht mehr zur Redaktion des Spiegel gehört, werden dort offensichtlich Geschichten erfunden, die ideologisch passen.Werbung Es...

Kultur & Religion2 Wochen Veröffentlicht

Kampf dem Judenhass: für eine Religion des Friedens

Judenhaß ist die falsche Reaktion auf die Bestrebungen der Machtjuden nach Weltherrschaft. Judenhaß ist sowohl unchristlich als auch ungermanisch –...

>