VERBINDE DICH MIT UNS

Politik

Ein Prominenter Jude behauptet: „Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte“

Ein prominenter Jude hat jetzt den Anfang gemacht, er konnte die Lüge nicht mehr ertragen und hat die Konsequenzen in Kauf genommen, “die größte Lüge der Geschichte” und das gewaltigste Abzock-Unternehmen des Menschheitsverlaufs zu entlarven.

In seinem zuerst in Englisch erschienen Buch “Tell the Truth & Shame the Devil” durchbricht er alle strafrechtlichen Tabus.

Er schreibt:

“Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.”

Link zu „Wahrheit sagen, Teufel jagen (PDF)

Facebook Kommentare

Hier weiterlesen
Werbung
3 Kommentare

3 Comments

  1. Vor Gerhard

    Mittwoch, 25 April, 2018 at 23:15

    Es ist erstaunlich wie einige diese Lügen immer noch glauben,weil sie sie immer noch als bare Münze nehmen. Jeder der dem Jüdischen Globalem Finanzsytem den Kampf ansagt,wird in einen Krieg verwickelt oder wie J.F.K ermordet. Jeder der die Wahrheit erzählt wird mundtot gemacht oder wie Horst Mahler eingesperrt und langsam zu Tode gerichtet. Ist es nicht komisch das es einen Paragraphen gibt der einem die Meinung verbietet und alles an Fragen zum Thema Holocaust im Keim ersticken lässt? Wieso sind die Juden geschützt? Warum dieser Schutz,durch die Juden selbst beantragt,wozu dient dieser Schutz? Vor was müssen die Juden geschützt werden? Vor unliebsamen Fragen? Es könnte doch anders sein und es kommt raus? Menuhin Gerard erzählt im Buch die Wahrheit,er darf er ist Jude,doch er bekommt auch Drohungen aus den Eigenen Reihen. In den Protokollen der Weisen steht alles was man Wissen muss,um einige Dinge die passieren zu verstehen. Ein gutes Buch von Henry Ford ist „Der internationale Jude“ 1920. Noch an das Team von MZW,einige hier sind Trolle,wie auch auf anderen Blogs und Seiten. Und noch eins Menuhin war nicht selbst dabei,einige von Uns nicht,aber im Gegensatz zu Euch hat Menuhin recherchiert,auf ganzer Linie.

  2. Vor berger

    Montag, 23 April, 2018 at 21:52

    Nur lesen darf es niemand in der NGO sonst wird die Krücke § 130 zu Vorschein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: