Politik

Die BRD-Deutschen haben jetzt eine „Schmuddel-Kanzlerin“

Die Unrechts-Herrscher der BRD sind über das für sie erschreckende Erwachen der Deutschen bei den drei Landtagswahlen am 13. März 2016 am Boden zerstört. Sie konnten sich nicht vorstellen, dass ein Aufwachen der Deutschen nach 70 Jahren Lüge, Seelenvernichtung und zielgerechter psychologischer Transformation zum Untermenschen noch möglich sein könnte.

Die Landtagswahlen am 13. März 2016 in Baden Württemberg, Rheinland Pfalz und Sachsen Anhalt waren für das System zwar verheerend, aber sie waren auch ernüchternd im Zusammenhang mit der göttlichen Ordnung auf unserem Planeten. Man darf gar nicht an den Preis denken, den diese politisch-korrekten Deutschen, also die freiwillig Verdummten Gutuntermenschen, uns allen durch ihr nicht menschengerechtes Verhalten noch aufbürden werden.

Wer unheilbar krank ist, der stirbt, das weiß jeder. Wenn ein Mensch aber einem anderen, von dem er weiß, dass dessen Trachten das Töten ist, das Recht erteilt, in sein Haus einlädt, ihn noch mit Blumen willkommen heißt, so ist das ein seelisches Krankheitsbild, das nicht mehr zu heilen ist. Im übertragenen Sinne trug sich Ähnliches bei den erwähnten Landtagswahlen am 13. März 2016 zu. Wie in dieser sichtbaren Zeit des Untergangs in der Todeszone BRD auch nur ein einziger Deutscher noch CDU, SPD, Grüne, Linke wählen kann, bleibt bei oberflächlicher Betrachtung unerklärlich, denn diese Parteien haben gelobt, die Deutschen mit fremden, mörderischen Massen zu überfluten. Bei näherer Untersuchung wird es allerdings deutlich, dass dieses Verhalten einem geistigen Krankheitsbild geschuldet ist, woran bereits sehr viele Deutsche leiden, bei vielen befindet sich die Krankheit sogar im Endstadium.

Überall haben wir den Tod vor Augen in der BRD, das Straßenbild verbürgt sich für unseren Untergang, wenn dann noch Massen verlangen, diesen grausamen ethnischen Tod erleiden zu wollen, dann ist das nur noch mit einer absolut tödlichen Geistesseuche zu erklären. Diese Menschen sind für die noch-Gesunden lebensgefährlich.

Doch es gibt noch eine Chance, das haben diese Wahlen auch gezeigt

Wir wissen nicht, ob letztlich, oder in welchem Umfang die Wahlen gefälscht wurden, obwohl dies nahe liegt, da versehentlich ein Fälscherergebnis aus Freiburg am Freitag vor den Wahlen bekanntgeworden war. Objektiv gesehen hätten nach der Stimmungslage nicht nur in Sachsen Anhalt, sondern auch in Baden Württemberg und Rheinland Pfalz etwa 30 Prozent der Stimmen für die AfD zusammenkommen müssen. Für die NPD hätten es deutlich über 5 Prozent sein müssen. Aber lassen wir diese Prozentsätze außen vor, schauen wir auf die Auswirkungen der Wahlen, auch wenn die Vernichterparteien von CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP bei einem psychisch intakten Volk noch nicht einmal einen Prozentpunkt hätten machen können. Tatsache bleibt, dass wir ein Erwachen, das noch vor einem Jahr undenkbar gewesen wäre, attestieren müssen. Wir sehen also, dass ein Prozess der seelischen Gesundung bei vielen Deutschen noch möglich ist.

Nachdem die Hetze gegen die AfD und NPD in der Woche vor den Wahlen ihren Höhepunkt erreicht hatte (Gewalttaten-Anschuldigungen, Hitleranhänger oder Neonazis zu sein, Waffen zu horten, selbst eine inszenierte Razzia auf der Suche nach einer Spielzeug-Maschinenpistole bei Frank Rennicke war ihnen für ihre Lügenhetze recht), wäre das früher gleichbedeutend mit dem totalen Verschwinden einer Partei wie der AfD gewesen. Sie wäre mit etwa einem Prozent der Wählerstimmen titanikgleich versenkt worden. Doch dieses Mal war es anders, die Lügen konnten das neue Denken nicht mehr aufhalten, die einstmals unbesiegbare Kraft der Lüge war gebrochen.

Als in früheren Zeiten eine nationale Partei wie die NPD oder andere nationale Gruppen hin und wieder einen etwas höheren Stimmenanteil bei nur einer Landtagswahl erreichen konnten, wurde das mit der Lüge erklärt, es seien halt nicht genügend Wähler zur Abstimmung gegangen. Bei diesen Landtagswahlen hat aber die AfD das für die BRD revolutionäre Ergebnis auch deshalb erreicht, weil gerade so viele Nichtwähler zur Wahl gingen und die AfD wählten. Allein in Sachsen Anhalt gingen über 100.000 Nichtwähler zur Urne und wählten AfD. Das Reptil hatte am Tag darauf allerdings eine „plausible“ Erklärung parat, warum so viele Deutsche nicht mehr die Lügen der Todesparteien wählten. Merkel meinte dazu, die Deutschen hätten ihr nur nicht zugehört, das sei das Problem gewesen. Merkel in der ARD wörtlich: „Es gab Menschen, die haben gar nicht zugehört und sind wählen gegangen.“[1] Ach, du abscheuliches Reptil, die Deutschen haben dich nicht mehr gewählt, eben weil sie dir zugehört haben. Nur dein noch verdummtes Stimmvieh, das dir nicht zugehört hat, und deshalb nicht weißt, dass du uns mingrantiv ausrotten willst, das hat dich noch einmal gewählt.

Ebenso erfreulich ist, dass gerade die jungen Menschen proportional sehr stark die AfD wählten. Hier scheint noch etwas vom göttlichen Programm, dass man leben und nicht sterben will, zu wirken. Der Bodensatz der Alten, die nur an Torte mit Schlagsahne denken, hat die Todesparteien gewählt. Aber die sind gottseidank kein Faktor mehr, die jungen Aufgewachten und Aufwachenden sind die Zukunft für unser Volk, nicht diese Art der selbstsüchtigen Alten. „Die AfD holte den Wahlforschern zufolge bei den Älteren vergleichsweise wenig Stimmen, erreichte dafür bei den jüngeren Wählergruppen deutliche zweistellige Ergebnisse.“ [2]

In Sachsen Anhalt dürfte die AfD, die NPD und nationale Splitterparteien zusammen mehr Stimmen bekommen haben als die CDU. Erinnert sei daran, dass im Sommer 2015, als Merkel die Flutschleusen öffnete, die AfD in Sachsen Anhalt nur bei 6 Prozent in der Wählergunst dümpelte. Selbst drei Tage vor der Wahl „ermittelte“ FORSA ein AfD-Ergebnis von 18 Prozent. Und dann gab es am Wahlabend aber über 6 Prozent mehr, nämlich über 24 Prozent. Etwaige Wahlfälschungen noch gar nicht berücksichtigt.

Für Baden Württemberg wollte das Lügenfernsehen ZDF zusammen mit FORSA und anderen mit einer eigenen Umfrage die Wähler täuschen und behauptete drei Tage vor den Wahlen, die AfD komme auf 11 Prozent. Es wurden über 4 Prozent mehr am Ende der Wahl. Noch Ende September 2015, also vor nur sechs Monaten, sah man die AfD bei höchstens 5 Prozent der Wählerstimmen in Baden Württemberg liegen, selbst den Einzug in den Landtag wollte man vor sechs Monaten noch nicht bestätigen: „Auch die AfD erreicht in der jüngsten Umfrage 5 Prozent. Sollte ihr tatsächlich der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde gelingen?“ [3]

Spiegel-online berichtete am 15. März 2016 über die Einnahme der der SPD-Hochburg Mannheim durch die AfD wie folgt: „Blankes Entsetzen. Der Norden Mannheims war die SPD-Hochburg in Baden-Württemberg. Jetzt verloren die Sozialdemokraten dort auch ihren letzten Wahlkreis. Stattdessen holte die AfD ein Direktmandat. … Andrea Safferling war Zweitkandidatin, sie ist Stadträtin und Vorsitzende des Schönauer SPD-Ortsvereins. Den Wahlschock hat sie noch nicht verdaut. ‚Uns ist reihenweise das Gesicht heruntergefallen‘, sagt sie. ‚Das war blankes Entsetzen, man kann es noch gar nicht fassen. … so ein Ergebnis?‘ … Ein älterer Mann schiebt sein Fahrrad über die Straße. ‚Die Grünen sind eine Schwuchtelpartei‘, schimpft er. Und: ‚Unser Land geht noch kaputt mit der Merkel und den Asylanten‘. Er habe diesmal die AfD gewählt, sagt der Mann. Und die SPD? Der Rentner winkt ab. ‚Das ist doch alles das Gleiche.'“

Auch in Rheinland-Pfalz „ermittelten“ die Wahlforschungsinstitute wie FORSA noch drei Tage vor den Wahlen 9 Prozent für die AfD. Es waren am Wahltag fast 4 Prozent mehr. Auch in Rheinland-Pfalz lag die AfD im November 2015 laut offiziellen Umfrageergebnissen in der Wählergunst bei nur 6 Prozent: „Landtagswahl Rheinland-Pfalz. … Die AfD liegt bei sechs Prozent.“ [4]

Tatsache ist, die Flut-Parteien CDU, SPD, Grüne und LINKE haben alle verloren, mit Ausnahme der SPD in Rheinland-Pfalz, die dort ihren Stimmenanteil im Vergleich zu der vorangegangenen Landtagswahl halten konnte. Dieses Zeichen ist natürlich deutlich und wird zu weiteren tektonischen Verschiebungen in der als „Todesrepublik“ markierten „Deutschen Zone“ Europas führen. Das wurde auch von Bayerns Tsipras am Tag nach der Wahl im Rahmen einer Wahl-Pressekonferenz in München bestätigt. Seehofer: „Das ist ja eine tektonische Verschiebung der politischen Landschaft in Deutschland. … Zentraler Grund ist die Flüchtlingspolitik. Die Union kann gar zerfallen.“ [5] Nun ja, Herr Horst Tsipras, an diesem Vertrauenseinbruch, der nicht mehr zurückgewonnen werden kann, hast du maßgeblich mitgearbeitet. Dein ständiges Lügen, deine dauernden Ankündigungen ohne Tat, deine leeren Versprechen, deine Lügen, dein öffentliches Auftreten als Bettvorleger Merkels haben deinen und den Untergang deiner CSU in die Wege geleitet. Und zu Merkels „qualifizierter“ Argumentation, die Wähler hätten nur deshalb die AfD gewählt, weil sie ihr nicht zugehört hätten, sagte Seehofer: „Ich habe erklärt, dass wir scheitern werden, gigantisch scheitern werden. Nach einer Wahl einer Bevölkerung mitzuteilen, wir machen das schon richtig, aber ihr habt das bloß noch nicht richtig verstanden und deshalb brauchen wir auch nichts zu ändern, das halte ich für eine sehr, sehr komplizierte inhaltliche Standortbestimmung.“

In Baden Württemberg verlor die CDU 12 Prozent, die SPD 10,4 Prozent. Allein die Grünen haben gewonnen, weil der Wahluntermensch glaubte, der Grünen Spitzenkandidat Winfried Kretschmann sei gegen die Flut.

In Rheinland-Pfalz führte die CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner noch vor vier Wochen in den Umfragewerten deutlich vor der amtierenden SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Erst als Klöckner verstärkt mit dem Reptil Wahlkämpfe bestritt und den Menschen zurief: „Die Kanzlerin möchte, dass ihr mich wählt“, verlor sie ihre Mehrheit in der Wählergunst, was auch von der Lügenpresse bestätigt werden musste. „Zerstört Angela Merkels Politik die Karriere von Julia Klöckner? Zum zweiten Mal versucht Julia Klöckner in diesem März Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz zu werden … wohlwissend, dass dies ihr letzter Versuch ist. Denn als Doppelverliererin wäre Klöckner so gut wie erledigt. Doch ihre Chancen sinken – und das liegt vor allem an der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin. Jetzt sinken ihre Chancen – und das liegt an Merkel.“ [6]

Die Flutpartei Grüne verlor in Rheinland-Pfalz über 10 Prozent, was einmal mehr unterstreicht, dass der Wahluntermensch den Grünen Kretschmann nur deshalb in Baden Württemberg so stark wählte, weil er glaubte, der Grüne Vernichtungspolitiker sei gegen Merkels Flut.

In Sachsen Anhalt verlor die Flut-Partei CDU knapp 3 Prozent, obwohl sich ihr Spitzenkandidat Reiner Haseloff von Merkel mehrmals öffentlich distanzierte. Haselhoff lehnte sogar gemeinsame, öffentliche Wahlkampfauftritte mit dem Reptil ab, indem er Merkel hinter versiegelten Veranstaltungsräumen isolierte und nur vor geladenem Dekadenzpublikum sprechen ließ. Es half ihm kaum, er wurde durchschaut.

Die Flut-Partei LINKE verlor in Sachsen Anhalt mehr als 7 Prozent und die Flut-Organisation SPD schaffte in dem Land sogar einen Verlust von 11 Prozent. Und da fragt sich der mit Döner vollgefressene Parteivorsitzende der SPD, Sigmar Gabriel, wie das nur geschehen konnte. Gabriel scheint das Döner-Gammelfleisch ins Gehirn gedrungen sein, eine Art Rinderwahn hat vielleicht schon einen innerlichen Fäulnisprozess in Gang gesetzt, denn im ARD-Interview sprach der den Deutschen äußerst großzügig auch noch ein gewisses Recht am Wohlstand zu, obwohl er dieses Recht faktisch nur den „Kommenden“ zubilligen will. Gabriel im Namen der SPD wörtlich: „Wir wollen dafür sorgen, dass alle Menschen in Deutschland, die die kommen, aber auch die, die da sind, wissen, dass sie Teil dieses Landes sind, eine anständige, gerechte und faire Teilhabe am Wohlstand dieses Landes bekommen.“ [7] Ist das nicht lieb, die SPD will dafür sorgen, dass „die, die schon da sind“, also die Deutschen, wissen sollen, dass auch sie noch Teil ihres eigenes Landes sind.

Eiertanz, um den Absturz zu verschleiern

Damit das System nicht eingestehen musste, dass eine „rechtsextreme“ Partei wie die AfD einen solchen Höhenflug erreichte, waren am Wahlabend alle darum bemüht, diese Partei als „nicht rechtsextrem“ einzustufen. Dem noch-Wahltrottel soll eingebleut werden, „rechtsextreme“ Parteien würden in der BRD niemals gewählt werden. Aber das, was die AfD-Kandidaten im Wahlkampf sagten, hätte früher zu Verhaftungen wegen „Volksverhetzung und neonazistischer Betätigung“ bei anderen geführt. Auch am Wahlabend im Wahlstudio des ZDF in Baden Württemberg sagte AfD-Vize Alexander Gauland: „Wir wollen keine Flüchtlinge“.

Frauke Petry, die AfD-Vorsitzende, neutralisierte diesmal dahingehende Fragen mit einem geschickten Ausweichmanöver, ganz im Gegenteil zu früher, wo sie sich für alles entschuldigte und sich gebetsmühlenhaft von allem und jedem distanzierte und immer sofort versprach, in Zukunft wieder systemkriminell sein zu wollen.

Der AfD-Spitzenkandidat für Baden Württemberg, Jörg Meuten, bekräftige am Wahlabend einmal mehr, dass die AfD weder „rechtsextremistisch“ noch „ausländerfeindlich“ sei. Dem kann man formal zustimmen. Warum sollte jemand etwas gegen eritreische Verbrecher in Eritrea haben, natürlich nicht. Nur in Deutschland wollen wir sie nicht haben, und das ist nicht ausländerfeindlich, sondern deutschfreundlich. „Rechtsextremistisch“ ist ohnehin ein Vokabular, dass von den Menschenfeinden entwickelt wurde und auf alle angewendet wird, die sich um das deutsche Volk kümmern. „Rechtsextremistisch“ ist nur ein Schlagwort aus dem Arsenal der psychologischen Kriegsführung gegen die Deutschen, sonst nichts. Wir sind deutsch und wollen deutsch sein, und das ist ein Urrecht. Niemand von den nationalistischen Parteien käme auf die Idee, anderen Völkern und Rassen ihr Existenz- und Lebensrecht abzusprechen, wie das die jüdische „Religion“ und der „Judenstaat“ tun.

Allerdings will der AfD-Spitzenkandidat von Rheinland Pfalz, Uwe Junge, in Zukunft das System nicht mehr beschuldigen, Merkel und die Altparteien seien für die Kinderverbrechen zuständig und ihre Politik brächte nichts als Unheil über unser Land. Er wurde im Wahlstudio gefragt: „Herr Junge, werden Sie künftig im Landtag ihre Anschuldigung wiederholen, dass die Regierungsparteien Unheil über unser Land bringen?“ Junge antwortete mit einem Lächeln: „Aber nein, wir werden konstruktive Oppositionsarbeit machen.“ Man kann ihn nur so verstehen, dass er die Systemverbrechen künftig decken möchte, da er sich nun selbst aus den Trögen bedienen kann. Oder Junge verhielt sich wieder wie der typische Umfaller aus Angst vor der Macht der Lügenpresse, widerlich. Wie kann er diese von ihm genannten Verbrechen, die tatsächlich grassieren, was von Verfassungsrechtlern, sogar von Seehofer bestätigt wird, der Merkel-Bande plötzlich nicht mehr als Verbrechen anlasten und anprangern wollen? Will er jetzt selbst zum Mitverbrecher werden?

Natürlich werden nach diesen Wahlen die Weichen innerhalb der AfD gestellt werden. Die Merkel-Fraktion wird versuchen, das Ruder zu übernehmen (wahrscheinlich Petry, Meuthen, Junge usw.) und die wahren Deutschen in der Partei auszuschalten bzw. rauszuwerfen. Die AfD wird so zu einer weiteren Systempartei, wie sie Merkel vorschwebt. Merkel möchte damit nicht nur künftige Koalitionspartner schaffen, sondern auch ihren Bettvorleger Horst Seehofer wegen seiner Nörgeleien zu bestrafen. Die Parteibasis der AfD wird mangels Denkfähigkeit alles verraten, wofür sie angetreten war. So war es immer schon. Wer nicht charakterfest ist, wie es Adolf Hitler war, der fügt sich dem satanischen Weltsystem, früher oder später. Überdies dürfte die AfD von Staatsbediensteten ebenso unterwandert sein, wie die NPD. Nehmen wir nur den Oberstleutnant Junge, er könnte doch nicht auf seine Pension hoffen, wäre er nicht auf Merkel-Linie. Wer das nicht sieht, sieht nichts. Aber dennoch ist das Wahlergebnis ein Schritt nach vorn, es hat gezeigt, dass große Teile der Verdummten aufwachen können und sogar „Nazis“ zu wählen bereit sind. Denn die Greuelpropaganda der Lobby-Demokratie beschimpfte die AfD ja, eine Art NS-Partei zu sein, was auch beim Stimmvieh so angekommen war.

Nach diesem Wahldebakel ist Merkel die Schmuddel-Kanzlerin der BRD-Deutschen geworden

Die mächtige Minderheit des politisch-korrekten BRD-Menschen, die sich freiwillig in ein niederes Menschenmaterial hat verwandeln lassen, war bereit, für die größte Lüge der Menschheitsgeschichte zum Dolchstoß gegen die eigene Art anzusetzen, sogar gegen die eigenen Kinder. Wir haben es mit einer Art von Zweibeinern zu tun, die angetreten sind, die Welt in ein unvergleichbares Finanz- und Kriegschaos zu stürzen. Die Mitmacher-Mentalität des typischen BRD-Hörigen hat jetzt dazu geführt, dass die BRD von ihren Nachbarländern mit Stacheldraht abgeriegelt, vollkommen isoliert wird. Diese Deutschen haben nunmehr eine Schmuddel-Kanzlerin bekommen [8], die in der übrigen EU als Feind isoliert ist. Und mit Merkel, werden auch die Deutschen bald schon überall isoliert sein und müssen dann wie in einem gigantischen Konzentrationslager leben. Die Früchte der Geistesgestörtheit dieser ebenso grässlichen wie mächtigen Minderheit, die uns alle für Verbrechen beschuldigt, die niemals begangen worden sind, kommen jetzt zum Tragen.

Vergessen wir nicht, der Treibstoff für das Migrationsverbrechen ist die Holocaust-Lüge, weil daran das Schuld- und Bußverhalten geknüpft ist. Mit der Selbstvernichtung durch fremde, feindliche Massen, wollen sie der Welt Buße demonstrieren. Dieses kranke, aber sehr mächtige Menschenmaterial, das es in dieser massiven Konzentration wohl nur bei den Deutschen gibt, braucht zur eigenen Bußbefriedigung die Holocaustlüge. Man suhlt sich in dem abartigen Schuldpfuhl, die Juden ausgerottet zu haben. Wenn sich diese Kranken mit den „ermordeten 6 Millionen“ brüsten, dann spürt man tatsächlich den Stolz des Abartigen in ihren Gesichtern glänzen und den Wunsch durchschimmern, damit Geltung erlangen zu wollen. „Ja, das haben wir geschafft, wir sind die Größten“, so die Sicht des schwefelhaltigen Bekennergestanks, nur um dann jauchzend zu erklären: „Dazu bekennen wir uns, wir sind ewig schuldig, wir wollen dafür büßen und deshalb sind wir die besten Menschen der Welt. Deshalb haben wir das Recht, von euch Gefolgschaft zu verlangen“. So in etwa ist Merkel in der EU aufgetreten, deshalb der neue Hass auf die Deutschen. Pavel Polák arbeitet für den Tschechischen Hörfunk und erklärte Merkels Holocaust-Herrschsucht wie folgt. „Merkels Popularitätswerte liegen im Keller. Die Bevölkerung Tschechiens wirft ihr vor, eine rücksichtslose Politik der offenen Grenzen zu betreiben. Ihr Beharren auf der Verteilung der Flüchtlinge und der Quotenregelung wird in der Öffentlichkeit als Diktat wahrgenommen. In Tschechien wäre Merkel längst abgesetzt.“ [9]

Diese Todeserkrankung des deutschen Irrsinns-Bevölkerungsanteils kam am Wahlsonntag des 13. März 2016 einmal mehr zum Vorschein. Viel zu Wenige haben die NPD oder AfD gewählt. Warum nicht? Weil sie sich im Greuel-Sud der „Judenausrottung“ als Bußdeppen wohl fühlen. Nichts kann ihr Glücksgefühl mehr stimulieren, als ihr Ruf an den Rest der Welt: „Bitte spuckt auf uns“. Und unter dem Einfluss dieses verlogenen Bußwahns wurden auch die Flutschleusen geöffnet, wurden die Weltparasiten ins Land geholt, die schon bald als von deutschem Boden ausschwärmendes Vernichtungselement den Rest Europas tödlich bedrohen. Somit sind die BRD-Gutuntermenschen zur Gefahr und Bedrohung für Europa geworden. Und das nur zur Aufrechterhaltung ihres Schuldwahns, wofür sie Europa nicht nur migrantiv vernichten wollen, vielmehr haben sie ihren eigenen Kindern auch noch Schulden in astronomischer Höhe dafür aufgeladen. Sie sehen in diesen Taten eine Buße für die nicht begangenen Verbrechen, die damit bewiesen werden sollen. Allen Ernstes glauben sie, der Rest der Welt würde sie für diese Perversion als neue Gottheit anbeten. Doch sie erreichen nur, dass die BRD von ihren Nachbarn mit Stacheldraht eingezäunt und ihre Verrückten wie in einem Reservat gehalten werden, damit sie nicht alles andere in Europa auch noch zerstören.

Eliten sehen den Untergang kommen

Interessanterweise sehen mittlerweile auch die der Unrechtsherrschaft verschriebenen Eliten dieses Todessystems den nahenden Untergang vor ihrem geistigen Auge. Der an der Universität Kassel Makrosoziologie lehrende Heinz Bude prophezeit nunmehr, dass die Deutschen für den Zusammenbruch Europas die Schuld bekommen werden, was wir vom NJ bereits 1996 geschrieben haben. Etwas spät, Herr Bude, denn heute gehört nicht viel dazu, diesen sichtbar gewordenen Untergang zu „erkennen“. Bude: „Aber heute wissen wir nicht, ob wir im Eifer dieser Großherzigkeit [Flutschleusenöffnung] damals unseren Untergang besiegelten. Es ist ja denkbar, dass Europa in drei Jahren auseinanderbricht – und für diesen Fall sind die Verantwortlichen schon ausgemacht: Wir Deutschen und unsere Bundeskanzlerin. Dann hätte uns das ungewollte Geschenk in den Abgrund geführt. Wir erleben gerade eine kollektive Stimmung der verbauten Zukunft.“ [10]

Bude benutzt für seine Untergangs-Skizzierung kaum verändert die Worte des NJ aus dem Jahr 1996, wo wir voraussagten: „Aber nicht nur seelisch geht es den Deutschen ans Eingemachte, sondern auch materiell. Da sich Kohl die ‚Europa-Kaiser-Krönung‘ von niemandem und durch nichts mehr nehmen lassen will, muss jeder arbeitende Deutsche, jeder Rentner, jeder Kranke zusätzlich Opfer bringen. Denn die anderen EU-Aspiranten verlangen Bares für die EU-Abenteuerreise. Sie lassen sich, salopp ausgedrückt, für Kohls EU-Fahrt ohne Wiederkehr, nur mit gewaltigen Prämien locken. Und wenn es am Schluss schief geht, womit zu rechnen ist, wird man an den dann wieder neu entstehenden deutschen Nationalstaat gewaltige Wiedergutmachungsforderungen für die EU-Misere stellen. Kohl wird’s dann nicht mehr interessieren.“ [11]

Nach Kohl und Schröder kam das Reptil Merkel, die sich ebenfalls als „Kaiserin Europas“ wähnt und den eingeleiteten Vernichtungsprozess mit aller Kraft weiter vorangetrieben hat. Heute stehen wir am Endpunkt dieser Politik geisteskranker Deutschen, wir stehen vor unserer Auslöschung als Deutsche. Trösten dürfen wir uns damit, dass eine Art nicht ganz vergeht. Die zu Menschen gewordenen Deutschen überleben, die Untermenschen aber werden dem reinigenden kosmischen Feuer als Brennmaterial dienen.

Während die jüdische Weltlobby eine Hetz- und Lügenpropaganda unvergleichlicher Dimension benötigte, um die Welt gegen das Deutsche Reich in den Krieg zu treiben, reicht heute die Wahrheit schon aus, die BRD-Deutschen zu den am meisten verachteten und gehassten Menschen Europas zu machen. Denn die Wahrheit ist erschreckend und verachtenswert: Ja, es war die BRD, die dieses Wahnsinns-Europa und den Euro durchgesetzt hat, was in absehbarer Zeit zu einem Kriegs-Orkan unvergleichlichen Ausmaßes in Europa führen kann. Jedenfalls deutet der jüdische Einfussjude Attali dies bereits öffentlich an: „Im Interview mit dem französischen Fernsehsender BFMTV prophzeit der französische Ökonom Jacques Attali Europa eine düstere Zukunft. Angesichts aktueller Spannungen in der Europäischen Union werde es in absehbarer Zeit wieder einen neuen französisch-deutschen Krieg geben.“ [12] Es war die BRD, die die migrantiven Vernichtungsmassen nach Europa holte, von denen sich jetzt Rest-Europa tödlich bedroht fühlt.

Nochmals: Um das Ausschwärmen der von Merkel hereingeholten Todesinvasionen zu verhindern, wird sich Europa verbarrikadieren, seine Grenzen mit Stacheldraht und Militär sichern. Die BRD wird durch diese Grenzsicherungen zu einem gigantischen Konzentrationslager gemacht werden. Die BRD wird schon jetzt von den Nachbarn als eine Art Seuchenherd wahrgenommen, der isoliert werden müsse. DER SPIEGEL Nr. 11 (2016) vermerkt dazu, dass die deutsche Geisteskrankheit zur totalen Isolation der BRD und mithin zum Sturz des Reptils führen müsse: „Die Entmachtung. Angela Merkel hat sich mit ihrer Flüchtlingspolitik isoliert wie kein deutscher Regierungschef zuvor. Gegen ihren Willen wurde die Schließung der Balkanroute abgesegnet. Den Türkeiplan der Kanzlerin halten EU-Partner für Traumtänzerei.“ Aber der Rachedurst der Europäer wird auch nach dem Merkel-Sturz nicht abflauen. Zuviel hat diese BRD in Europa angerichtet, eigentlich alles, was noch von kulturellem Wert war nach dem Vernichtungskrieg gegen Deutschland, hat sie vernichtet.

Die nachweisbaren Verbrechen von Merkel

Das Reptil holte die „uns fressenden“ Massen unter Bruch des Grundgesetzes, der EU-Gesetze (Dublin) und unter Verletzung der Internationalen Flüchtlingskonvention in die BRD. Und Merkel will weitermachen, in Zukunft in einer Koalition mit den Grünen. Das heißt, sie und ihre Schranzen sind für die gewaltigsten Verbrechen der letzten 200 Jahre voll verantwortlich, was Merkel im Machtrausch auch noch offen eingesteht. Dr. Hugo Müller-Vogg war Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat mehrere Politbücher verfasst und schreibt heute für die BILD. Er berichtete von einer Fraktionssitzung von CDU/CSU wo Merkel sagte: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“ [13]

Was aus dieser eingestandenen Schuld bis heute entstanden ist, sind allein seit September 2015 zahlreiche Morde, Kinderschändungen, Verbrechensexzesse ohne Beispiel, unzählige Vergewaltigungen usw. Eine Russlanddeutsche rief bei einer Kundgebung gegen Merkels Tötungspolitik den Menschen zu: „Die Merkel, diese Banditin, hat eine Million Halsabschneider ins Land gelassen. Merkel hat in zehn Jahren mehr Menschen umgebracht als der Hitler.“ [14] Der Hitlervergleich ist zwar vollkommen verfehlt, denn Hitler hat die Deutschen nicht umgebracht, sondern geschützt, aber die Anschuldigung „Banditin“, auch wenn es für Merkel verharmlosend ist, trifft zu.

Merkel hat also mit ihrer vorsätzlichen Flutschleusen-Öffnung an folgenden massenhaften Straftaten Beihilfe geleistet: Mord, Vergewaltigung, Kinderschändung, Kindermord, Diebstahl, Sozialmissbrauch. Darauf steht lebenslänglich. Merkel hat für die deutschen Opfer niemals auch nur eine Silbe des Mitgefühls gezeigt, hat niemals um die von ihren hereingeholten Verbrechern geschändeten und getöteten deutschen Kinder getrauert. Kurz vor den drei Landtagswahlen besaß dieses Monster bei einem Wahlkampfauftritt am 11. März 2016 in Halle die Unverfrorenheit – zur Täuschung der Wähler – zu sagen: „Wer von den Migranten kriminell ist, wird bestraft!“

Während sie diese Lüge hinausposaunte, unterstehen die große Teile der deutschen Großstädte bereits der Hoheit von kriminellen Migranten-Clans. Die BRD hat die staatliche Hoheit, auf Merkels Weisung, an die bereichernden Verbrecher abgegeben. Die deutsche Polizei hat Anweisung, diese Teile Deutschlands hoheitlich den fremden Mördern zu überlassen, unser Land aufzugeben, wie kürzlich ein Polizist der oberen Dienstgrade im Fernsehen ziemlich offen andeutete. Ein Beispiel von vielen ist Dortmund: „In der Dortmunder Nordstadt sind die Claims abgesteckt: Hier die Libanesen, dort die Bulgaren, da die Nordafrikaner. Die Polizei hält den Staat noch hoch. Aber der Staat hält die Polizei nicht hoch. … Als Landesjustizminister Thomas Kutschaty (SPD) im vergangenen Sommer sagte, dass es in NRW keine No-go-Areas gebe, bekam er einen Brief aus Dortmund. Der SPD-Ortsverein Dortmund Nord lud ihn darin zu einem Rundgang durch die Nordstadt ein, um ihm ‚ein besseres Urteil über die tatsächlich existierenden No-go-Areas zu ermöglichen'“. [15]

Merkel erklärt die aufgegebenen deutschen Stadtgebiete und die tobende Kriminalität gegen uns Deutsche aber anders. Bei einem Wahlkampfauftritt in Trier erklärte Merkel die von ihr geschaffene ausländische Verbrechenskultur so: „Wir Deutschen müssen unserer Verantwortung gerecht werden. Menschen in Not aufzunehmen, ist nicht zu viel verlangt.“ [16]

„Menschen in Not“, die vergewaltigen, Kinder öffentlich in Schwimmbädern schänden, Kinder stehlen und ermorden, rauben, Deutsche kaltblütig umbringen, in ICEs onanieren, in Straßenbahnen vor aller Augen Darmentleerungen verrichten, das alles zu fördern, das versteht Merkel unter ihrer vorgeschützten Phrase von „Hilfe“.

Doch wann hat sie jemals den von ihrem Weisungs-Staat Israel massenhaft gemordeten Kinder im Gaza-Streifen helfen wollen? Niemals. Aber Massenvernichtungswaffen zur Ermordung der Kinder von Gaza liefert sie ohne Gefühlsregung. Wann hat sie jemals den jungen Mädchen in Saudi Arabien helfen wollen, die wöchentlich öffentlich geköpft werden, weil sie sich nicht richtig verschleiert haben? Noch nie! Natürlich will dieses Reptil niemandem helfen, den Deutschen schon gar nicht. Sie will nur eines, uns Deutsche auftragsgemäß vernichten. Und dafür ist ihr jede Lüge recht. Leider gibt es noch genug Nichtmenschen, die das nicht sehen wollen und sie dafür auch noch wählen.

Wären wir geistig nicht so sehr erkrankt, wäre Merkel schon längst von Polizeikräften oder von der Bundeswehrführung zum Schutz der deutschen Bevölkerung gestürzt worden. Glücklicherweise wird das Reptil aber im übrigen Europa derart isoliert, dass sich die Deutschen mit dieser Schandfrau nicht mehr sehen lassen können, sie haben jetzt eine „Schmuddel-Kanzlerin“, was die typischen BRD-Deutschen vielleicht schmerzen wird.

Die Isolation

Der FOCUS titelte bereits: „Europa lässt Merkel im Regen stehen … Die Deutschen stehen alleine da.“ [17] Und die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner stellte Merkel und ihre BRD-Schranzen bloß, wie noch keine Regime in Europa bloßgestellt wurde: „Es ist davon auszugehen, dass die Flüchtlinge versuchen werden, nach der Schließung der Balkanroute auf andere Routen auszuweichen. Sich darauf zu verlassen, dass die Massenmigration quer durch Europa bereits nachhaltig beendet ist, wäre eine Fehleinschätzung. Solange nicht sichergestellt ist, dass die unkontrollierten Migrationsströme quer durch Europa stillgelegt sind, wird Österreich keine Flüchtlingskontingente aufnehmen.“ [18]

Aber für die Merkel-Deutschen kommt es noch schlimmer. Selbst der „engste Verbündete“, Frankreich, bricht mit Deutschland, macht nicht mehr mit: „Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise wächst der Widerstand gegen das geplante Abkommen mit der Türkei. Nach Österreich wandte sich auch Frankreich gegen die Pläne – und damit gegen Kanzlerin Merkel. Bulgarien bekam Lob für seinen Grenzzaun.“ [19]

Während in der BRD eine schändliche Bundeswehrführung die Todespolitik von Merkel geschehen lässt, nahm die Militärführung in Österreich die Rettung ihrer Menschen gegen die Regierung in die eigenen Hände. Es gab bereits im vergangenen Jahr Hinweise aus dem österreichischen Bundesheer, dass die Militärführung Merkels Mittäter, den österreichischen Kanzler Faymann, absetzen könnte. „Info-direkt.eu“zitierte am 13. November 2015 einen Offizier: „Jetzt spricht Major Rudolf Moser! Beginnt nun der Widerstand der Offiziere?“

Dieser Widerstand muss wohl zum Sinneswandel bei Faymann geführt haben, denn er hatte sich gegenüber Merkel zur Vernichtung der Österreicher verpflichtet gehabt. Aus den Zeilen des SPIEGEL geht tatsächlich hervor, dass in Österreich ein Militärputsch stattgefunden haben muss (leise, hinter den Kulissen), der die ganze Politik Österreichs um 180 Grad veränderte: „Im verglasten 20. Stock des Ringturms in der Wiener Innenstadt sind an diesem Mittwochmorgen Generäle in moosgrüner Uniform versammelt, hochdekorierte Offiziere und Spitzenbeamte der Regierung. Der Blick reicht hinüber zum Wienerwald, im Osten bis zu den Auwäldern an der slowakischen Grenze und zu Tiefebene an der Grenze zu Ungarn – in der Ferne lassen sich einige Grenzen erahnen, die das Land ab sofort auf eigene Faust vor Flüchtlingen schützen will.“ [20]

Die kommende NS-Revolution zur Rettung des gotteskonformen Menschengeschlechts

Was sich in der Slowakei ereignete, ist nur als beginnendes Beispiel für Europa zu sehen. Es gab nämlich in der Slowakei eine tiefgreifende Veränderung der politischen Landschaft. Der amtierende sozialdemokratische Ministerpräsident Robert Fico, der im Wahlkampf noch versprochen hatte „kein Moslem kommt in die Slowakei“, wurde trotz dieses Versprechens von den Wählern abgestraft. Die Menschen glauben den Systempolitikern nämlich nicht mehr, sie wollen das Echte, das Wahre, eine wirkliche nationale Führung. Und so wählten die Slowaken die Partei des Marian Kotleba, die „Volkspartei – Unsere Slowakei“ (LS-NS) mit 8 Prozent ins Parlament. Prognostiziert von den Lobby-Lügenumfragen waren nur 0,5 Prozent. Der amtierende Ministerpräsident Robert Fico wird nun mit der LS-NS koalieren müssen. Dann wird zum ersten Mal eine NS-Partei in der Regierung eines EU-Mitgliedsstaates vertreten sein.

Kotleba ist ein idealistischer Nationalsozialist, ein Mann der sich nicht davon abschrecken lässt, den Parteimitgliedern schwarze Uniformen nach dem Vorbild der „Hlinka-Garde“ schneidern zu lassen. Die Parteimitglieder begrüßen sich mit dem Gruß der einstigen Gardisten, mit „Na stráž!“ (Auf Wache!). Der katholische Priester Jozef Tiso regierte damals die Slowakei und ging 1939 ein Bündnis mit dem Deutschen Reich ein. Die Hlinka-Garde betrieb die Aussiedlung der slowakischen Juden und wurde nach der Niederschlagung des slowakischen Nationalaufstandes 1944 in die SS eingegliedert.

Marian Kotleba wurde angezeigt, als er im März 2009 in Preßburg (Bratislava) bei einer Kundgebung anlässlich des 70. Jahrestags der Gründung des Tiso-Staates die Menge mit „Na stráž!“ begrüßte. Die Staatsanwaltschaft stellte aber das Verfahren gegen ihn ein. Allerdings wurde die „Slowakische Gemeinschaft“ von Kotleba vom Obersten Gerichtshof verboten.

Heute berichtet die FAZ wie folgt über Marian Kortleba: „Höflich, sachlich und ganz ohne polemische Tiraden präsentierte sich der Führer der rechtsextremen ‚Volkspartei – Unsere Slowakei‘ (LS-NS), für die acht Prozent der Wähler gestimmt haben, dem Fernsehpublikum als besonnener Politiker, dem die traditionellen Werte der Religion, der Nation und der Familie am Herzen lägen.“ [21]

Um die aufwendige Registrierung einer neuen Partei bei der Wahlbehörde zu umgehen, infiltrierten Kotleba und seine Anhänger die „Partei der Weinfreunde“, änderten ihren Namen in „Volkspartei – Unsere Slowakei“ (LS-NS) und traten mit ihr 2010 und 2012 zu den Parlamentswahlen an. Beide Male blieb ihr Anteil weit unter der Sperrklausel von fünf Prozent der Wählerstimmen. In ihrem Programm definiert sich LS-NS so: „Die LS-NS ist die einzige reale Alternative und Opposition zu dem korrupten und kriminellen demokratischen System und den Parteien, die sich an den Schätzen unseres Landes bereichern und den Ausverkauf der Nation betreiben.“ Die LS-NS will die Traditionen des Tiso-Staates von 1939 bis 1944 fortsetzen, plädiert für den Austritt aus der EU und aus der Nato sowie für die Neutralität, damit sich die Slowakei nicht „an der verbrecherischen Politik der Nato, der Vereinigten Staaten und Israels“ beteiligen müsse, wie die FAZ in dem genannten Artikel weiter berichtete. Die FAZ fährt fort: „Die Neofaschisten wollen eine wirtschaftlich autarke Slowakei, um sie vor der ‚Schuldknechtschaft‘ durch ausländische Banken und Finanzinstitutionen zu schützen. Die Verteidigung der Nation vor dem Einfluss der ‚Ausländer, Immigranten und ethnischen Minderheiten‘ gehört zu ihren Prioritäten. Mit besonderer Vorliebe hetzt Kotleba gegen die Roma, denen er pauschal ‚Zigeunerkriminalität‘ und ‚Parasitentum‘ unterstellt, nicht nur in der Slowakei, sondern auch in der Tschechischen Republik, wo er an den Anti-Roma-Märschen tschechischer Rechtsextremisten teilnahm.“

Warum die künftigen Anklagen gegen die BRD-Verbrecher?

Erstens haben die Verantwortlichen gegen die Gesetze verstoßen (wie das Grundgesetz und das EU-Recht) und zweitens haben sie auch noch ihren Amtseid gebrochen, „Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden“, vielmehr haben sie mit ihrer verlogenen Flüchtlingspolitik vorsätzlich dem Deutschen Volk Schaden zugefügt.

Dass es den BRD-Unrechtsherrschern nicht darum geht, sogenannten Flüchtlingen zu helfen, geben sie mit ihrer „neuen“ Politik unfreiwillig zu, indem sie die „Flüchtlingsmassen“ angeblich vom IS-Patenstaat Türkei abwehren lassen wollen. Wenn es aber eine internationale Pflicht gäbe, Flüchtlinge aufzunehmen, dürfte überhaupt niemand abgelehnt werden, denn bei den Abzuwehrenden handelt es sich nach ihren eigenen Berechtigungskategorien eindeutig um Flüchtlinge oder Asylanten. Wenn aber genau diese Massen nunmehr von ihnen abgelehnt werden dürfen, obwohl sie vorher als „aufnahmeberechtigte Flüchtlinge“ galten, müssen alle abgelehnt werden, weil es offenbar keine grundsätzliche Pflicht gemäß internationaler Abkommen gibt, Flüchtlinge aufzunehmen. Und es gibt tatsächlich keine Pflicht. Außerdem stellt der Integrationsversuch dieser Massen ein Verbrechen gegenüber uns Deutschen dar, wie es in der Resolution der Vereinten Nationen festgeschrieben ist. [22]

Alles war somit gelogen. Die Flüchtlingslügen, wie früher die Gastarbeiter- und Asyllügen, wurden nur benutzt, um uns mit Hilfe fremder Menschenmassen nach dem berüchtigten alten Plan ethnisch auszurotten. Das gibt sogar Merkels Lügenpresse heute zu: „Denn wenn Kanzlerin Angela Merkel ihren Plan für einen Deal mit Ankara umsetzt, wird die Türkei faktisch zum sicheren Drittstaat. Für Afghanen, Iraker, Iraner oder Eritreer, die über die Türkei einreisen, wird es in Europa kein politisches Asyl mehr geben, unabhängig davon, ob sie in ihrer Heimat politisch verfolgt sind oder nicht. Sie gelten jetzt als illegale Migranten.“ [23]

Das Erwachen hat in Europa begonnen, die Untermenschen werden bald schon keine Rolle mehr spielen, sondern „in den Flammen der neuen Zeit“ verschwinden, während die noch nicht ganz Verlorenen wieder gesunden werden.

1)Tagesschau.de, 14.03.2016
2)Welt.de, 13.03.2016
3)FAZ.net, 24.09.2015
4)FAZ.net, 06.11.2015
5)Welt.de, 14.03.2016
6)Focus.de, Samstag, 23.01.2016
7)Tagesschau.de, 14.03.2016
8)Politisch wird der Begriff „Schmuddel“ in Verbindung mit nationalgesinnten Menschen und Parteien gebraucht, weil sie sich mit ihren Ansichten in einer ausgegrenzten Ecke befänden. Jetzt aber werden politisch-korrekten Menschen und Parteien zu „Schmuddel-Kindern“, denn sie werden immer mehr ausgegrenzt und isoliert.
9)Welt.de, 07.03.2016
10)Der Spiegel, Nr. 10, 05.03.2016, S. 123
11)NJ 5/1996, S. 1
12)FOCUS Online – 24.02.2016
13)Tweet: 07:48 – 22. Sep. 2015 @HugoMuellerVogg
14)FAS, 31.01.2016, S. 4
15)FAZ, 12.03.2016, S. 3
16)Welt.de, 12. Mär. 2016
17)Focus.de, Freitag, 16.10.2015
18)Welt.de, 12. Mär. 2016
19)tagesschau.de, 12.03.2016
20)Der Spiegel Nr. 9, 27.02.2016, S. 84
21)FAZ, 09.03.2016, S. 10
22)Erklärung der Vereinten Nationen zum Recht von einheimischen Urbevölkerungen. Die Resolution A/61/L.67 und Zusatz 1, 61/295 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (ohne Hinweis auf ein Haupt-Komitee) am 13. September 2007 angenommen als „Erklärung der Vereinten Nationen zum Recht von einheimischen (indigenen) Völkern!“ Artikel 8: 1) „Einheimische Völker und Personen haben das Recht, einer erzwungenen Assimilation oder der Zerstörung ihrer Kultur NICHT unterworfen zu werden.“
23)Spiegel.de, 11.03.2016
1 Comment

1 Comment

  1. sphinxbased

    11. Oktober 2017 at 18:20

    Wirklich richtig dieser Artikel und ich kann dies bestätigen. Die Deutschen sind ein total verdummtes Volk ohne jede Verantwortung und Charakter. Wer sonst würde diesen Verbrechern und ihre. kranken Anführerin aus der Regierung nochmals seine Stimme geben. Man muss schon sehr gewissenlos und dumm sein und nach ihren Verbrechen die sie am Deutschen Volk begangen, nochmals im Amt zu bestätigen

Kommentar verfassen

Neuesten Nachrichten

To Top
Close