X

Folge uns auf Facebook

It will be close after: seconds

Politik

BRD – die verlorene Republik

Wir können euch leider nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir werden euch zwingen, euch immer mehr in Lügen zu verstricken.

Diese Worte stammen von Ulrike Meinhof, Deutschlands linker Top-Terroristin der 70er Jahre. Ich hätte nie gedacht, diese Worte einmal selbst zu gebrauchen gegenüber einer „Bundesregierung“, die inzwischen das Niveau von Terroristen erreicht hat.

Seit Tagen versuche ich, zu den Geschehnissen ein paar Zeilen auf´s „Papier“ zu bringen. Vergeblich. Kaum habe ich begonnen, kommt eine neue Hiobsbotschaft dazu. Die negativen Nachrichten jagen sich im gefühlten Minuten-Takt. Kaum hat man eine – noch nicht einmal – verarbeitet, kommt die nächste. Was passiert in diesem Land, was passiert mit diesem Land? Ich habe es so satt. Ich habe dieses Land satt, seine „Regierung“ und die zu 90% restlos verblödeten Gutmenschen dieses Landes. An oberster Stelle stehen für mich allerdings die Merkel-Einheits- und Lügenmedien mit ihrer ideologisch verblendeten Dämlichkeit. Sie sind die Ursache allen Übels. Würden sie ihrer Verantwortung gerecht werden, die Menschen aufklären und die Verbrechen der Regierung anprangern, wäre Merkel längst Geschichte. Stattdessen belügen sie die Menschen mit einer Dreistigkeit, die einem fast schon Bewunderung abnötigt. Es geht diesen Banausen nicht um Aufklärung und um´s informieren, es geht ihnen nur noch um den Selbstschutz. Sie wissen genau, fällt Merkel, können sie alle ihre Schreibtische räumen. Der Kölsche Goebbels, Jupp hätte seine helle Freude an diesen Schmierfinken.

Ich hatte am Silvestertag des vergangenen Jahres bereits ein paar ähnliche Wut-Zeilen verfaßt. Ein halbes Jahr später ist alles noch viel schlimmer als man es sich je hätte denken können und eine kriminelle „Regierung“, welche längst hinter Gitter sitzen müßte, treibt nach wie vor ihr Unwesen. Raub, Mord, Überfall, Vergewaltigungen und Morde sind an der Tagesordnung, ganz zu schweigen von der Veruntreuung von Steuergeld um diejenigen, die diese Verbrechen auf dem Kerbholz haben, zu alimentieren.

Eine 14-jährige wurde vergewaltigt, ermordet und am Wegesrand verscharrt. Von einem Kriminellen, der von Merkel durch ihren Lockruf fast höchstpersönlich ins Land gelassen wurde. Sein Asylantrag wurde abgewiesen, trotzdem durfte er mit seiner Familie Deutschland bleiben – und diesen Mord begehen. Nachdem die Fahndung lief, verschwand die gesamte Familie per Flugzeug über den Flughafen Düsseldorf zurück in den Irak, dem Land, aus welchem sie „fliehen“ mußten, weil sie dort – angeblich – verfolgt wurden. Jetzt wird dieser Mörder auf Steuerzahlerkosten wieder nach Deutschland geholt, weil im dort die Todesstrafe droht. Was ihm hier „drohen“ wird, ist aus der Vergangenheit bekannt. Dazu muß man nicht einmal weit zurückgehen. Erst in der vergangenen Woche hat ein „Richter“ einen Migrantenbonus vergeben und einen Mörder, der einen 40-jährigen Vater von zwei Kindern totgeprügelt hat, zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Ich hoffe, dieser „Richter“ wird sich – wenn Deutschland wieder ein Rechtsstaat sein wird – selbst wegen Rechtsbeugung vor Gericht zu verantworten haben.

Als gestern der AfD-Bundestagsabgeordnete Thomas Seitz seine vorgesehene Redezeit einer Gedenkminute für die ermordete Susanna F. widmete, hagelte es Zwischenrufe und Protest von den Mitgliedern der Einheitsparteien. Der SPD-Abgeordnete Carsten Schneider nannte sie gar „ekelhaft und widerlich“. In einem Zwischenruf – ebenfalls von der SPD – hieß es: „Politischer Mißbrauch“. Beifallsbekundungen gab es von allen Parteien. Dieser unglaubliche und pietätlose Vorgang dürfte allerdings den Niedergang von SPD und CDU weiter beschleunigen und das ist gut so. Derartige „Volksvertreter“ haben in einem Parlament nichts verloren.

Eine weitere Nachricht, die mich auf die Palme treibt, ist Merkels Forderung den syrischen Präsidenten Assad zu stürzen. Erst vor wenigen Tagen hat sich Deutschlands Journaille und „Politik“ echauffiert, als der US-Botschafter in Deutschland verkündete, er werde konservative Kräfte in Europa unterstützen. Man nannte es eine „unerträgliche Einmischung in innere Angelegenheiten“.

Ein Hochkrimineller „Kanzler“, welcher von Rechts wegen selbst gestürzt gehört, ruft zum Sturz eines demokratisch gewählten Präsidenten auf und wirft diesem vor, für die „Flüchtlingskrise“ verantwortlich zu sein und einen Bürgerkrieg gegen die eigene Bevölkerung zu führen. Merkel scheint nicht zu wissen, wovon sie redet. Oder doch? In beiden Fällen ist sie untragbar. Der Krieg in Syrien ist kein Bürgerkrieg, er wurde von außen in das Land getragen; von den üblichen Verdächtigen USA, England und Frankreich. Warum? Weil Assad untersagte, eine Gaspipeline von Katar durch Syrien nach Europa bauen zu lassen.. Diese Entscheidung war als demokratisch gewählter Präsident eines souveränen Staates sein gutes Recht. Wie im Irak und in Libyen führte es zum Krieg. In der Folge dieses Krieges hat Merkel eine uneingeschränkte Aufnahme von Syrern (u.a. mit Selfie) verkündet und dadurch die „Flüchtlingswelle“ erst richtig ins Rollen gebracht, denn plötzlich waren alle „Flüchtlinge“ Syrer, sogar, wie sich kürzlich herausstellte, Rumänen. Und weil das alles Merkel plötzlich auf die Füße fiel und sie um ihre Wiederwahl bangen mußte, hat sie angewiesen, zu tricksen, zu beschönigen und zu vertuschen.

Weise, stellen Sie das ab, die unendlichen Wartezeiten und die schlimmen Bilder.“ Um anderes geht es Merkel nie als um die Bilder über sie.

Es ist dieser eine Satz, welcher der Berichterstattung um den bisher seltsam abstrakt wahrgenommenen BAMF-Skandal die Lunte mit der Fackel ansteckte. Der ehemalige BAMF-Leiter Frank-Jürgen Weise äußerte ihn gegenüber der Neuen Züricher Zeitung Ende 2016. Und Weise bekam ihn von der Bundeskanzlerin Angela Merkel in sein Arbeitsbuch geschrieben. Immer wieder aufs Neue.

Aber es gibt auch Nachrichten, die Hoffnungsfroh stimmen und für diejenigen, die sie losgetreten haben zum Bumerang werden. Man erinnere sich an die unerträglichen Bilder zweier Balltreter mit dem Top-Terroristen Erdogan, den sie IHREN Präsidenten nannten. Diese Typen, die seit Jahren dadurch auffallen, die Nationalhymne nicht mitzusingen und offenbar die Unterstützung durch den popelnden und arschkratzenden Trainer mit Idiotenfrisur haben, werden nun auch noch in Schutz genommen. Nun gibt es Pfiffe und Buh-Rufe und die scheinen so wirkungsvoll zu sein, daß diese zwei Türken vergessen haben wozu sie eigentlich einen Haufen Kohle bekommen. Die erste Pleite für die „Mannschaft“ gab´s somit in Österreich.

Schon beim Testspiel in Österreich (1:2) waren Gündogan und Özil ausgepfiffen worden, doch die Szenen in der Leverkusener Arena waren krasser. Bei seiner Einwechslung: ein gellendes Pfeifkonzert. Bei jedem Ballkontakt ertönte es wieder. Selbst als Gündogan nicht einmal zwei Minuten nach seiner Einwechslung die große Chance auf ein Tor für Deutschland hatte, gab es Pfiffe. Er vergab kläglich. Ein Foul an dem flinken Mittelfeldspieler wurde bejubelt. Gündogan niederzumachen war vielen Fans auf einmal wichtiger als der sportliche Erfolg.

Nun macht sich bei Merkels Fremdenlegionärs-„Mannschaft“ Nervosität breit und der DFB-Präsident äußerte sich folgendermaßen:

„Jetzt sollte aber auch der Fußball im Mittelpunkt stehen, darum würde ich alle Fans bitten. Es geht um die Weltmeisterschaft, um den Sport, und beide haben das Recht, wenn sie für Deutschland kämpfen, auch von Deutschland unterstützt zu werden.“

Es scheint nicht nur das Motto der deutschen „Politik“ zu sein, „Schwamm drüber, vergessen und zur Tagesordnung überzugehen“, sondern auch im Fußball, aber das wird nicht funktionieren. Gott sei Dank gibt es noch Menschen in diesem Land, die lautstark auf Mißstände aufmerksam machen und ich hoffe, die „Mannschaft“ wird durch Pfeifkonzerte derart verunsichert, daß sie frühestmöglich ihr Waterloo in Rußland erlebt und mit hängenden Ohren nach Hause fahren darf. Ich drücke jedenfalls die Daumen.

[…]beide haben das Recht, wenn sie für Deutschland kämpfen, auch von Deutschland unterstützt zu werden.“

Diese Verlogenheit ist unerträglich. Diese beiden Typen kämpfen nicht für Deutschland, sondern nur für ihre Brieftasche, denn würden sie für Deutschland kämpfen, würden sie auch die Hymne Deutschlands mitsingen.

Quelle: https://www.welt.de/sport/fussball/article177256482/Guendogan-und-Oezil-haben-das-Recht-von-Deutschland-unterstuetzt-zu-werden.html

Das Ergebnis ist eindeutig und zeigt, die Stimmung kippt in Deutschland. Und das ist gut so.

„Vernunft muß man sich selber erwerben, die Dummheit pflanzt sich gratis fort“ – Erich Kästner (1899-1974)

Facebook Kommentare

1 Comment

1 Comment

  1. berger

    Mittwoch, 13 Juni, 2018 at 20:50

    Wenn endlich mal die Menschen bereit werden sich ohne dieses dämlich,verblödende Smartphone aus-kommen würden und sich mal richtig zu informieren wär diese Gesocks nicht in den Reichstag ( was eine
    Entweihung gleich kommt ) eingezogen.

Kommentar verfassen

Neuesten Nachrichten

To Top
%d Bloggern gefällt das: