News

Skandal | Asylanten scheißen die Spielplätze voll

Meist afrikanische Asylanten urinieren an Hauswände und benutzen den Spielplatz als Toilette, treten immer in Gruppen auf, die Gegend um das Asylantenheim wird vermüllt. Den Anwohnern reicht es jetzt!

32 Comments

32 Comments

  1. hipster rap

    8. Mai 2017 at 6:04

    Hiya, I’m really glad I have found this information. Nowadays bloggers publish just
    about gossips and web and this is really frustrating.
    A good web site with interesting content, this is what
    I need. Thanks for keeping this website, I will be
    visiting it. Do you do newsletters? Can not find it.

  2. As a Newbie, I am constantly browsing online for articles that can benefit me.
    Thank you

  3. Michael Kratz

    2. Mai 2017 at 19:21

    Ich habe die Schnauze so voll,
    Immer diese armen Asylanten die merheit benimmt sich hier unter aller sau klauen, verkaufen Drogen, vergewaltigen Frauen, haben null Respekt vor unserer Polizei und Gesetze, nehmen unser Sozialstaat aus und lachen über uns dummen Deutsche! !
    WIR WERDEN SCHON SEHEN WAS WIR DAVON HABEN IN 30 BIS 40 JAHREN DANN HABEN WIR HIER NICHTS MEHR ZU SAGEN,
    WEIL ES DANN MEHR AUSLÄNDER HIER ALS DEUTSCHE GIBT.

    • elsa

      4. Mai 2017 at 9:24

      Stimmt genau also ich sage die sollen diese Afrikaner zurück in ihre Heimat schiken das geht gar icht das die unsre Spielplätze vol kaken
      unsre Kids spielen doch da

  4. Sabine

    1. Mai 2017 at 19:53

    „Viele Flüchtlinge sind traumatisiert.“
    Ist das ein Freifahrschein über all hinzu ka…? Frauen und Kinder anzumachen?
    Wenn man in ein fremdes Land geht, erkundigt man sich über die Gepflogenheuten dort. Da sieht man doch dass diese „armen,traumatisierten“ vorwiegend jungen Kerle nichts davon getan haben, weil sie hergekommen sind, um sich die Ei.. in der sozialen Hängematte zu schaukeln. Das wissen die ja wie es geht, auch mit Mehrfachidentitäten…

  5. Katarina Freitag

    1. Mai 2017 at 18:33

    So lange wie die Deutschen noch arbeiten Gehen , Müssen die sich nicht Beschweren! Und von wegen die Einwandre haben ein Trauma die wissen genau was sie machen! so wie die sich In Ihre Heimat benommen haben so haben sie auch den Anstand in Deutschland und wo andres

  6. Peter Paul Reinert

    30. April 2017 at 20:35

    Warum die Aufregung, der deutsche Michel wollte es doch so, und bei den Wahlen wird er wieder Die w§hlen, die es verursacht haben.

  7. moni

    30. April 2017 at 19:39

    Zeigt doch einer den Leuten den weg zu den Verantwortlichen, oder zur Merkel Villa. sollen sie da den Garten Vollscheißen

  8. Doris

    30. April 2017 at 16:04

    Darum bin ich für grosses Lager,gibt’s kein herumlungern in den Parks. Nichts wird rundherum zerstört und vollgesifft.Bei positiven Bescheid kann man die ganze langsam eingewöhnen und bei negativen Bescheid ganz rasch Abschieben.

    • T.

      2. Mai 2017 at 0:40

      Ein großes lager, ja?
      Und bei Auffälligkeiten kommen sie in die „Dusche“?

      Kommt mir seltsam bekannt vor.

      • Anonymous

        2. Mai 2017 at 18:58

        Du hast nicht alle Tassen im Schrank !!!

        • Anonymous

          3. Mai 2017 at 16:00

          Du auch nicht schikt sie zurück in ihre Heimat

      • Anonymous

        3. Mai 2017 at 16:28

        Vollidiot lass dich zuscheissen

  9. Allesversteher

    30. April 2017 at 15:31

    1. Man steckt nicht so viele Menschen auf so engem Raum zusammen.
    2. Man überlässt die Menschen in nicht sich selbst, sondern betreut sie.
    3. Man vermittelt den Menschen Verhaltensregeln und bindet sie in die Organisation ihres Alltags ein und gibt ihnen Aufgaben.
    4. Man entlässt die Menschen nicht in die Freiheit eines ihnen fremden Kulturraums, solange sie nicht gelernt haben sich den gepflogenheiten anzupassen.
    5. Man stellt klare Regeln bezüglich der öffentlichen Ordnung auf, kontrolliert deren Einhaltung und sperrt die Leute weg oder schickt sie umgehend dahin wo sie hergekommen sind wenn sie nicht in der Lage sind sich an die hier geltenden Regeln zu halten.
    6. Man zieht die Politiker und Verwaltungsangestellten zur Verantwortung, die für die aktuellen Zustände verantwortlich sind.

    • Peter

      30. April 2017 at 18:39

      @Allesversteher

      Nette Auflistung. Es gibt nur kein „man“ und die Politiker sind verantwortlich die ganzen Leute ins Land gelassen zu haben.

      Es gibt höchstens ein „wir“ oder ein „du“. Es steht dir frei zu versuchen diese Leute zu betreuen und ihnen Anstand beizubringen. Viel Glück. Das zu tun, dazu kann „man“ aber niemanden zwingen. Und es gibt auch keine Automaten denen man diese Aufgabe überlassen kann.

    • philipp.kannemann@gmx.net

      30. April 2017 at 22:40

      Habe gerade ein Video zur Integration gesehen. Du lebst in vergangenen Welten. Die meisten Immigranten, die hier neu angekommen sind, sind ca. 26 Jahre alt und auf dem Bildungsniveau der 5. Klasse der deutschen Grundschule. Sie brauchen im Schnitt drei Jahre, um richtig deutsch zu lernen, dann wiederum vier Jahre um den Hauptschulabschluss zu machen und dann noch einmal dreieinhalb Jàhre, um die Ausbildungabzuschliessen. D.h. wir müssen erst mal 10 Jahre für jeden Flüchtling zahlen, bis wir überhaupt etwas erwarten können.

    • Franz Strauß

      1. Mai 2017 at 1:59

      7.Mann hängt Volksverräter auf!

      • Nonkonformer

        1. Mai 2017 at 16:46

        Du weißt schon warum ich Dir nicht zustimmen darf?

    • Redwomen63

      1. Mai 2017 at 20:05

      …wenn man irgendwo zu Besuch ist oder Gast ist dann verhält man sich auch entsprechende, aber mit Sicherheit NICHT so. -erzähle nichts. da gehört GEHANDELT, und zwar SCHNELL.-

    • Kurt N

      2. Mai 2017 at 20:01

      Dann fang mal an die Regeln durchzusetzen.Heute bringst du es einem bei morgen 10 und es werden immer mehr und mehr. Merkel sagt du schaffst es.

  10. Bunte

    30. April 2017 at 14:12

    traumatisiert? hocken gemütlich rum und saufen Bier!!
    Widerlich und ekelhaft was man uns hier zumutet!

    • Andrea

      30. April 2017 at 23:28

      Na, dann frag Dich mal, warum sie rumsitzen und Bier trinken.

  11. Susie

    30. April 2017 at 13:02

    BEI SOLCHEN BERICHTEN KOMMEN EINEN GEDANKEN….. ES IST BESSER WENN DIE PRÜGELSTRAFE WIEDER EINGEFÜHRT WIRD!….. DAS ICH NICHT LACHE … TRAUMATISIERT … SCHLECHT ERZOGEN SIND DIE LEUTE !!!

    • Ingrid Krause-Grieshaber

      30. April 2017 at 14:47

      die kennen es doch nicht anders …

    • Maria Kant

      30. April 2017 at 15:21

      Traumatisiert: die Deutschen und alle Weltkriegsmenschen waren auch traumatisiert. Dennoch haben sie nicht die Gegend vollgeschissen und gepisst. Diese Leute kennen es nicht anders, warum herrschen in deren Ursprungsländer Zustände vor denen sie fliehen? Denn Krieg herrscht dort nicht. Weil diese Leute sich eben so benehmen wie sie sich auch hier benehmen und bald wird es in Deutschland aussehen wie in Afrika. Wie sagte Scholl-Latour so richtig: wer halb Kalkutta aufnimmt, rette nicht Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta. Und schlecht erzogen: gar nicht erzogen! Wo in Afrika wird jemand erzogen? Zumindest nicht Leute aus den Unterschichten und nur diese kommen hierher. Die Kinder werden gemacht, geboren und dann wachsen sie eben auf, dann kommt das nächste. usw.

  12. Wanderer

    29. April 2017 at 20:44

    Wenn sich diese ach so bemitleidenwerten WEsen nicht benehmen können ausnahmslos zurück.

  13. Wanderer

    29. April 2017 at 20:43

    Eine runde Mitleid für diese traumatisierten und ach so armen Flüchtlinge. Wenn die nicht wissen, wie man sich bei uns zu benehmen hat und zwar ausnahmslos JEDER; dann wieder übers MIttelmeer zurück. Noch leben wir hier und nicht (verhaltensmäßig) diese anstandslosen Wilden.

  14. Klaus Borgolte

    29. April 2017 at 2:45

    Was lehrt mich das Video?
    „Viele Flüchtlinge sind traumatisiert.“
    Darf es denn sonst noch eine Erklärung sein?
    Wie fragte damals unsere Metzgerfrau: Darf es für 5 Pfennig mehr sein?“

  15. Anonymous

    28. April 2017 at 20:29

    Betreuung mit nem Knüppel

    • Leo tolstoi

      30. April 2017 at 13:12

      Kot einsammeln mit HANDSCHUHEN und vor das Bundeskanzleramt deponieren! Denn, – da gehört es hin!

      • Friedhelm

        30. April 2017 at 15:23

        Oder vor der Geschäftstelle des FC Bayern München!

        • Glado

          30. April 2017 at 22:29

          Oder vor Lahms Haus

Kommentar verfassen

Neuesten Nachrichten

To Top
Close